2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Bazenheid

19

57

02

AS Calcio Kreuzlingen

20

45

03

FC Amriswil

19

35

04

FC Rorschach

19

30

05

FC Steinach

18

25

06

FC Uzwil 2

19

24

07

FC Arbon

18

22

08

FC Abtwil - Engelburg

19

19

09

SC Bronschhofen

17

18

10

FC Herisau

19

18

11

FC Tägerwilen

19

12

12

FC Tobel - Affeltrangen

18

11

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1.: Engagierte Leistung gegen den Leader!

    29.10.2016

    FC Abtwil-Engelburg: J. Forster, F. Klarer, K. Abgottspon, B. Briner (61. R. Gröli), A. Gehrig, M. Koller, J. Drittenbass (75. R. Hardegger), R. Nef, L. Menet, S. Klarer (61. M. Gröli), P. Schnyder

    FC Bazenheid: A. Bernet, D. Binyamen (71. F. De Martin), R. Früh, P. Läng, D. Baumann, L.D.F. Ramada ( 65. A. Beluli), B. B. Györky, D. Mlinaric, J. Ledergerber, M. Jungblut, Z. Farkas (80. A. Musliji)

     

    Tore:   0:1       11‘        Mirco Jungblut

                0:2       29‘        Bendeguz Bence Györky

                0:3       38‘        Jan Ledergerber

                1:3       55‘        Luca Menet

                1:4       57‘        Jan Ledergerber

                1:5       66‘        Denis Mlinaric

                2:5       83‘        Roger Hardegger

     

    Am vergangenen Samstag, 29. Oktober 2016, kam es auf dem Sportplatz Spiserwies zum Aufeinandertreffen zwischen dem FC Abtwil-Engelburg und dem Tabellenführer FC Bazenheid. Die Favoritenrolle war für diese Partie bereits von vornherein klar verteilt. Auf der einen Seite die noch ungeschlagenen Bazenheider, auf der anderen Seite die im Abstiegskampf befindliche junge Abtwiler Mannschaft. Tortzdem hoffte man auf Seiten des Heimteams, den FC Bazenheid mit einer kämpferischen Leistungen ärgern zu können.

     

    Zu Beginn der Partie war zu erkennen, dass sich der FC Bazenheid noch etwas an den Spieluntergrund gewöhnen musste, da die Partie auf dem Kunstrasen stattfand. Der FC Abtwil-Engelburg agierte zudem sehr kompakt und versuchte vor allem über den Kampf die spielerische Klasse des Gegners zu verteidigen. Zunehmend kam der Favorit aus Bazenheid jedoch besser ins Spiel. Nach einem Ballgewinn auf der rechten Seite konnte der Bazenheider Jungblut mit einem Steilpass lanciert werden, welcher in der 11. Minute zur frühen 0:1-Führung eingschieben konnte. Die Abtwiler waren an diesem kühlen Samstag-Abend fokussiert, jedoch hatte man oftmals Mühe mit dem hohen Tempo des Gegners mitgehen zu können. In der 29. Minute konnte Györky dann einen ungenügenden Klärungsversuch des Heimtorhüters J. Forster ausnutzen und traf aus rund 30. Meter ins leere Tor zur 0:2 Führung. Die Abtwiler konnten nur über schnelle Gegenangriffe kleine Nadelstiche setzen, diese blieben jedoch ungenutzt. Vor der Pause zeigte dann der FC Bazenheid nochmals, warum sie zurecht an erster Stelle der 2. Liga stehen. Nach einem herrlichen Pass in die Tiefe stand J. Ledergerber alleine vor Forster und konnte zur komfortablen 0:3 Führung unter die Querlatte vollenden. Durch hohe Effizienz und Ausnutzung von Eigenfehlern des FC Abtwil, erarbeitet sich der FC Bazenheid diesen Vorsprung bis zum Pausentee. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dann ein etwas anderes Bild. Die junge Abtwiler Mannschaft versuchte nun sein Gesicht zu wahren und gab trotz des klaren Rückstandes nicht auf. Man attakierte nun den FC Bazenheid etwas früher und konnte den Gegner so auch zu Fehlern zwingen. Einen solchen konnte L. Menet in der 55. Minute ausnutzen. Er traf mit einem satten Linksschuss nach einem Fehlpass der Bazenheider Hintermannschaft zum 1:3 Anschlusstreffer. Auf einmal war das Heimteam wieder im Spiel. Kurz darauf hätte R. Nef nach einer starken Einzelleistung sogar den nächsten Treffer für Abtwil erzielen können, sein Abschluss landete jedoch über dem Tor von Bernet. Mit der Effizienz eines Aufsteigers erzielte dann der FC Bazenheid so etwas wie die Vorentscheidung in dieser Partie. Nach einer Flanke von der linken Seite war es wiederum J. Ledergerber, welcher zum zwischenzeitlichen 1:4 den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellen konnte. Die Partie schwankte nun hin und her, auch weil der FC Abtwil-Engelburg eine Leistungssteigerung zeigte. Nach einer schönen Kombination waren es dann aber die Bazenheider, welche durch D. Mlinaric die endgültige Vorentscheidung zum 1:5 erzielen konnten. Es war jedoch unverkennbar, dass der FC Abtwil-Engelburg trotz des klaren Resultates weiter kämpfte und zu keiner Zeit aufgab. So war es nicht weiter verwunderlich, dass man auch noch einen zweiten Treffer des Heimteams auf der Spiserwies bejubeln konnte. Nach einer schnellen Kombination mit L. Menet stand R. Hardegger alleine vor Bernet und konnte in der 83. Minute zum 2:5 Endstand einschieben. Der FC Abtwil-Engelburg konnte eine der besten Halbzeiten in dieser Saison zeigen, scheiterte aber schlussendlich an der Klasse und Effizienz des FC Bazenheid.

    Man darf jedoch mit guten Mutes in die letzte Partie der Hinrunde gegen den FC Steinach am kommenden Samstag 05.11.2016 gehen, um möglichst mit einem positiven Ergebnis in die Winterpause gehen zu können.  

     

    -          RHA  -

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /