2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Bazenheid

19

57

02

AS Calcio Kreuzlingen

20

45

03

FC Amriswil

19

35

04

FC Rorschach

19

30

05

FC Steinach

18

25

06

FC Uzwil 2

19

24

07

FC Arbon

18

22

08

FC Abtwil - Engelburg

19

19

09

SC Bronschhofen

17

18

10

FC Herisau

19

18

11

FC Tägerwilen

19

12

12

FC Tobel - Affeltrangen

18

11

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft verliert auch in Steinach!

    06.11.2016


    FC Abtwil-Engelburg: J. Forster, F. Klarer (22. M. Gröli), K. Abgottspon, K. Berisha, A. Gehrig, M. Koller, J. Drittenbass (61. M. Osterwalder), L. Menet (46. P. Wider), S. Klarer, P. Schnyder


    FC Steinach: L. Alder, D. Germann, P. Scherrer, M. Klingenstein, P. Pirabakaran, M. Popp, T. Scheidegger (22. J. Gätzi), D. Angehrn (67. R.D. Jorge), M. Bellini, S. Schwendener, S. Weibel (84. J. Tobler

     

    Tore:   1:0          6‘        Eigentor Kevin Abgottspon

                2:0       32‘        David Angehrn

                3:0       60‘        Simon Weibel

                3:1       72‘        Eigentor Philip Scherrer

    Am vergangenen Samstag, 05. November 2016, kam es in Steinach zum Duell zwischen dem viertplatzierten FC Steinach und dem zweitletzten FC Abtwil-Engelburg. Die Abtwiler wollten unbedingt die verkorckste Hinrunde mit einem Vollerfolg abschliessen. Für den FC Steinach ging es darum, den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze weiter zu wahren.

     

    Das Spiel begann äusserst intensiv mit einigen harten Zweikämpfen. Der FC Abtwil-Engelburg versuchte auch über den Kampf zurück auf die Erfolgsspur zu finden. Zu Beginn der Partie hatte aber der FC Steinach mehr Spielanteile und konnte sich gefährlliche Aktionen im gegnerischen Strafraum erarbeiten. Bereits in der 6. Minute kam man so zu einem ersten Eckball. Dieser wurde gekonnt scharf auf den ersten Pfosten getretten, wo K. Abgottspon ungklücklich ins eigene Tor ablenkte. Wiederum erhielten die Abtwiler einen Gegentreffer nach einer Standardsituation, wie so oft in dieser Hinrunde. Mit dieser Führung im Rücken versuchte der FC Steinach gleich nachzulegen. Durch weite Zuspiele in die Spitze oder mittels schnellen Kombinationen über die Seiten konnte man den FC Abtwil-Engelburg immer wieder tief in die eigene Platzhälfte drängen. Nach einer Grosschance durch D. Angehrn in der 22. Minute hätte es eigentlich 2:0 stehen müssen. Die Chance konnte jedoch mirakulös durch J. Forster vereitelt werden. Der darauffolgende Eckball führte dann jedoch zur 2:0-Führung. Nach identischem Ablauf des 1. Eckballs stand diesmal D. Angehrn goldrichtig und köpfte zur 2-Tore-Führung ein. Der FC Abtwil-Engelburg war bedient und wurde durch die hohe Effizienz des Gegners bestraft. Nach 3 Niederlagen in Folge tat sich die Abtwiler Mannschaft sehr schwierig einen geordneten Spielaufbau zu kreieren.

    Nach dem Seitenwechsel veränderte sich die Partie. Die Blumer-Elf versuchte nun den Gegner früher zu stören und unter Druck zu setzen, mit Erfolg. Man konnte jetzt mehrheitlich die Partie in die Platzhälfte der Steinacher verlagern und zudem auch gefährliche Situationen im gegnerischen Strafraum erarbeiten. Entgegen dem Spielverlauf und mit der aktuellen Situation, in welcher die Mannschaft sich befindet, sehr unglücklich und zermürbend, konnte der FC Steinach sogar noch mit dem dritten Standard-Tor auf 3:0 erhöhen. S. Weibel konnte in der 60. Minute einen Freistoss aus rund 20 Metern direkt unter die Latte verwandeln. Die Abtwiler wurden für Ihre Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit bitter bestraft. Es war jedoch auch augenscheinlich, dass sich der FC Abtwil-Engelburg nicht aufgab und weiter versuchte zum Erfolg zu kommen. So hatte man in der 72,. Minute das Glück auf seiner Seite, als ebenfalls nach einen Eckball P. Scherrer den Ball ins eigene Tor beförderte zum 3:1. Gleich im Anschluss hätte P. Wider nach gekonnter Vorarbeit durch M. Osterwalder den zweiten Abtwiler Treffer erzielen können, sein Abschlussversuch konnte jedoch auf der Linie abgewehrt werden. Zum Ende der Partie wurde die Partie dann noch etwas intensiver, jedoch konnte keine der Mannschaften weitere Treffer erzielen. Der FC Steinach verpasste es, eine der Kontermöglichkeiten im gegnerischen Tor unterzubringen. Auf Seiten des FC Abtwil-Engelburg schaffte man es nicht, nochmals zwingend in eine gute Abschlussposition zu kommen.

    Abschliessend geht der 3:1-Erfolg des FC Steinach in Ordnung, Für den FC Abtwil-Engelburg geht eine sehr entäuschende und erfolglose Hinrunde zu Ende. Nach überzeugenden Auftritten zu Beginn der Saison konnte man sein Leistungsvermögen kaum noch abrufen. Für die Winterpause bedarf es einer Aufarbeitung, um die richtigen Schlüsse für die noch junge Abtwiler Mannschaft ziehen zu können, damit in der Rückrunde ein anderes Gesicht gezeigt werden kann. Wie bereits in den vergangenen Meisterschaften wird man noch weiter zusammen rücken müssen und gemeinsam gegen den Abstieg in der Rückrunde ankämpfen.

    -RHA -

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /