2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Amriswil

11

28

02

AS Calcio Kreuzlingen

11

20

03

FC Rorschach-Goldach

11

19

04

FC Arbon

11

15

05

FC Uzwil II

11

15

06

FC Wängi

11

14

07

SC Bronschhofen

11

13

08

FC Weinfelden-Bürglen

11

13

09

FC Herisau

11

12 

10

FC Abtwil-Engelburg

11

12

11

FC Steinach

11

10

12

FC Sirnach

11

10

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    B Juniorinnen werden Herbstmeister!!!

    02.11.2017

    JAAAA die Abtwiler B-Juniorinnen können den Titel «Herbstmeister» feiern. Noch viel lobenswerter wie alleine dieser Titel ist die Tatsache, dass unsere Girls alle 8 Spiele gewinnen konnten mit einem Torverhältnis von 55 : 16.


    Am Sonntag 29.10. und Dienstag 31.10. traten die B- Juniorinnen zu den beiden letzten Meisterschaftsspielen an.Am Sonntag spielten wir in Rüthi bei widrigsten Wetterbedingungen. Es regnete praktisch das ganze Spiel hindurch. Nicht nur von oben sondern von allen Seiten prasselte der Regen,  getragen von einer sehr kalten und heftigen Biese, auf uns ein.

     

    Ein technisch feines Spiel war praktisch unmöglich zumal auch der Gegner sich vorwiegend auf die Defensive konzentrierte. In der 10. Spielminute konnte Samira das Torfestival, mit einem wunderschönen Distanzschuss beginnen. Im Verlaufe des Spiels folgten noch 12 Tore bis das Schlussresultat von 0 – 13 feststand. Viele Tore wurden herrlich herausgespielt oder aber auch durch satte Weitschüsse erzielt. Der FC Rüthi war zu keinem Zeitpunkt fähig unser sehr dominantes Spiel zu stören – zu kompakt und solidarisch waren die Abtwiler Girls.

     

    Torschützen

    • 4 x Samira Senn
    • 4 x Selina Frischknecht
    • 3 x Matea Volic
    • 2 x Saskia Höhener

     

    Am Dienstag folgte dann unser letztes Spiel der Herbstrunde. Auswärts trafen wir auf das Team von Au – Berneck. Die Vorgabe für die Girls war klar, wir wollten die Herbstmeisterschaft verlustpunktlos erreichen. Wir wussten, dass sich unsere Gegnerinnen im Verlauf der Saison stetig verbessert haben. Unsere Antwort darauf war – WIR AUCH.

     

    Von Anpfiff an wollten wir dies die Gegnerinnen spüren lassen. So hiess es für uns «auf die Plätze – fertig – los». Die Abtwiler Girls legten los wie die Feuerwehr oder wie junge Kälber, welche im Frühling das erste Mal aus dem Stall dürfen. Wen wunderts da, dass es nach 3 Minuten bereits 0 – 2 für uns stand. Das 0 – 1 erzielte Selina,  nachdem der Torhüter einen Weitschuss von Samira nur nach vorne abwehren konnte. Das 0 – 2 konnte wiederum Selina erzielen nachdem sie mit einem Steilpass auf die Reise geschickt wurde.

     

    In der 19. und der 25. Spielminute traf dann 2 x Samira zum 0 – 4 Pausenresultat. Nach der Pause wollten wir gleich agieren und schnell die 3 Punkte sichern. Doch es sollte eine schwache 2. Halbzeit werden. In der 55. Spielminute konnte Samira noch auf 0 – 5 erhöhen. Das war es dann aber mit unserem dominanten Spiel. In der 60. Spielminute konnte Au sein erstes Tor erzielen – nein nicht ganz, denn wir schossen es für sie – Eigentor. Danach verloren unsere Girls die Ordnung. Wir Trainer sind der Meinung, dass die Girls sich zu sicher waren die Punkte eingefahren zu haben und innerlich schon den Herbstmeister feierten. In der 65. und der 70. Minute konnte Au noch das Resultat auf 3 – 5 korrigieren. Aber wie eingangs erwähnt war dies unser 8. Sieg im 8. Spiel.


    Fazit

    Die Girls dürfen Stolz sein auf ihre Leistung und stehen absolut verdient zu oberst auf der Tabelle. Die Saison hat gezeigt, dass ehrliche und fleissige Trainingsarbeit gemischt mit dem "sich mögen im Team" ausbezahlt. Obschon immer wieder Trainingsabwesenheiten, bedingt durch die jeweiligen Lehrbeginne, teilweise schwierig waren, kompensierten die Girls dies mit Einsatz. Besonders schön empfand ich immer den Umgang unter den Girls und dass diese wirklich «Freundinnen» sind. Dies hat uns auch immer sehr gestärkt.Erwähnen möchte ich auch das super Engagement der Eltern. Wir dürfen uns glücklich schätzen solch engagierte Eltern zu haben – immer genügend Fahrer und immer zahlreiche Unterstützung an der Seitenlinie.  Die Eltern lassen ihre Töchter spüren, dass sie hinter der Fussballleidenschaft ihrer Tochter stehen – dies ist nicht selbstverständlich – macht die Girls und mich als Trainer jedoch glücklich. Herzlichen Dank!!!Genauso möchte ich meinem Co Trainer herzlich danken für seine wertvolle Unterstützung. Michi du bist nicht nur mein Co Trainer sondern ein guter Freund.Abschliessend möchte ich ausdrücken, dass ich den Girls und den Eltern herzlich danken möchte für eine super Saison mit sehr vielen schönen Momenten. Ich bin echt stolz auf «meine» Girls und dankbar ein Teil des Teams zu sein.

    Sie sind hier: Aktuell / News /