2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

AS Calcio Kreuzlingen

05

13

02

FC Abtwil-Engelburg

05

10

03

FC Herisau

05

09

04

SC Bronschhofen

05

08

05

FC Winkeln

05

08

06

FC Wängi

05

07

07

FC Arbon

05

07

08

FC Wattwil Bunt

05

06

09

FC Sirnach

05

05

10

FC Rapperswil-Jona 2

05

05

11

FC Uzwil 2

05

03

12

FC Bischofszell

05

02

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    C Promotion: Basler Läckerli einmal ganz anders

    15.02.2018

    Am Sonntag, 11. Februar 2018, fand in Basel das 6. Indoor Masters Finale mit den 36 besten C Junioren Mannschaften der Schweiz statt. Und mittendrin wir C Promotion Junioren des FC Abtwil-Engelburg. Der Event und die Zeit in Basel bleiben für uns unvergessliche Erlebnisse. Oder anders ausgedrückt: Wir haben neben den berühmten Basler Läckerli auch unsere ganz eigenen Läckerli erlebt und genossen!

     

    Um eine optimale Vorbereitung zu haben, reisten wir mit unseren Eltern bereits am Samstag nach Basel. Cool – ein erstes, ganz besonderes Läckerli. Als wir am Basler Fussballstadion St. Jakob Park (Basler Joggeli) vorbei fuhren, stieg ein Kribbeln grosser Vorfreude unseren Bauch hoch – krass, wir sind im Finale auch mit dabei. Was für ein aufregendes Läckerli. Nach dem Einchecken im Hotel gab es einen Besichtigungstrip in Basel. Die Stadt mit den Chemieriesen und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist fast so beeindruckend wie unsere Fussballkünste…J

     

    Da der FC Basel seine Meistertitel jeweils beim Barfüsserplatz feiert, dinierten wir als gutes Omen natürlich auch beim Barfüsserplatz im Ristorante Centro. Wie es sich für echte Profis und eine ernährungstechnisch perfekte Vorbereitung gehört, gab es natürlich feines italienisches Essen, mhhhhmmm. Vorbei am Fasnachts- bzw. Tinguely Brunnen ging es später dann zurück ins Hotel, wo unsere Eltern an der Bar den Fan-Schlachtplan ausfeilten. Wir Spieler gingen natürlich früh ins Bett. Naja, fast… Was für ein Samstag mit vielen spannenden Läckerlis.

     

    Voller Vorfreude tankten wir am Sonntag nach einer entspanntenJ Nacht mit einem ausgiebigen Frühstück reichlich Kräfte für das Masters Finale. Nach dem Auschecken ging es vom Hotel zur St. Jakobshalle, um uns auch sportliche Läckerlis zu ergattern. Wow, was für eine riesige Halle mit Plätzen für rund 10‘000 Zuschauern. Roger Federer, die vielen Konzerte und andere Events lassen grüssen.

    Und als wir die 6 Fussballfelder sahen, war wieder dieses spezielle Kribbeln und tolle Gefühl da: Wir spielen um den Schweizer FútbolEvents C Junioren Meister, Hopp FC Abtwil-Engelburg!!!!

     

    Der erste Gruppengegner war Zug 94. Schnell fanden wir gegen die Innerschweizer zu unserem Spiel und erarbeiteten uns gute Chancen, die drei Punkte zu holen. Am Ende blieb es beim 0:0, nicht schlecht für den Anfang. Im nächsten Spiel erwartete uns der FC Neumünster aus Zürich. Von hinten gut aufbauend waren wir mehrheitlich im Ballbesitz und konnten uns wiederum zahlreiche Torgelegenheiten erspielen. Und dann gelang uns endlich das 1:0 durch Mirko! Diesen Vorsprung spielten wir souverän über die Zeit – der erste Sieg, das nächste Läckerli.

     

    Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den FC Oftringen aus dem Kanton Aargau um den Gruppensieg. Die Oftringer hatten den FC Neumünster und Zug 94 mit insgesamt 6:1 Toren richtig gehend auseinander genommen und waren daher haushoher Favorit gegen uns. Doch die Oftringer bissen sich an unserer starken Defensive die Zähne aus. Daneben gelang es uns dank einem hervorragenden Passspiel und einer super Mannschaftsleistung nicht nur mit dem FC Oftringen mitzuhalten, sondern auch immer wieder vor dem Tor der Oftringer für Gefahr zu sorgen. Mitten in einer Druckperiode des FC Oftringen erzielte Elias kurz vor Spielende das 1:0 Siegestor. Yessssss, der Gruppensieg als weiteres, sensationelles Läckerli!

     

    Das anschliessende Mittagessen in der St. Jakobshalle mit Pasta und Tomatensauce schmeckte mit dem Gruppensieg in der Tasche natürlich ganz besonders gut. Selbstverständlich begleiteten uns die Träume von weiteren Siegen wie süsse Läckerlis…

     

    Im Sechzehntel Finale spielten wir am Nachmittag hoch motiviert gegen den FC Weinfelden-Bürglen. Wahrscheinlich wollten wir es zu gut machen, was wohl neben der Nervosität mit ein Grund dafür war, dass wir nur schwer zu unserem gewohnten Spiel fanden. Hinzu kam ein unglücklicher Rückstand, der uns zwang, unser Spiel sehr offensiv auszurichten. Obwohl Reza noch der Anschlusstreffer gelang, verloren wir das Spiel leider mit 1:4.

     

    Was für eine herbe Enttäuschung nach den tollen Gruppenspielen. Auf der Heimfahrt kamen dann langsam aber auch wieder positive Gedanken und Gefühle auf. Die Qualifikation für Basel, der Gruppensieg im Finale, die besondere Vorbereitung mit dem gemeinsamen Basler Weekend mit viel Spass und Abwechslung, unser toller Teamgeist, die super Fan Unterstützung und die lässige Erfahrung, mit den besten Teams mithalten zu können. So betrachtet nehmen wir ganz spezielle und persönliche Basler Läckerlis mit. Übrigens: das Indoor Masters Finale gewann der FC Oftringen. Also die Mannschaft, welche wir in den Gruppenspielen und damit als einzige Mannschaft während des gesamten Finalturniers besiegt haben. Dies ist für uns doch nochmals ein besonders motivierendes Läckerli!

     

    Basel war genial und auch deshalb ein besonderes Dankeschön beziehungsweise Läckerli an unseren  Trainer Christian Scheuber und seiner Frau Pädi für die tolle Organisation. Hopp FC Abtwil-Engelburg!!

    Sie sind hier: Aktuell / News /