2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

AS Calcio Kreuzlingen

11

29

02

FC Abtwil-Engelburg

11

20

03

FC Rapperswil-Jona 2

11

18

04

SC Bronschhofen

11

17

05

FC Arbon

11

17

06

FC Winkeln

11

15

07

FC Sirnach

11

14

08

FC Wattwil-Bunt

11

13

09

FC Bischofszell

11

13

10

FC Wängi

11

11

11

FC Herisau

11

10

12

FC Uzwil 2

11

06

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschafft punktet - Steinach steigt ab!

    10.06.2018

    Punkteteilung zum Saisonabschluss

     

    FC Abtwil-Engelburg : FC Steinach  1:1 (0:0)

    9.6.18 16:00 Uhr

    Sportplatz Spiserwis, Abtwil

     

    FC Abtwil-Engelburg: Jordi Forster, Andrin Gehrig, Fabio Klarer, Sandro Klarer, Sven Messmer (57’ Sabit Temesgen), Roger Hardegger (53’ Arianit Prenici), Marc Koller, Josef Peterer (55’ Luca Menet) , Mattias Gröli, Jan Ledergerber, Silvan Spescha

     

    Tore

    0:1 (51’ Simon Weibel)

    1:1 (81’ Sabit Temesgen)

     

    Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 traf am Samstag der FC Abtwil-Engelburg auf den FC Steinach. Für die Elf von Abtwil ging es nur noch darum den 6. Tabellenplatz zusichern, da man sich in dieser Saison nach einer starken Rückrunde bereits früher vom Abstiegskampf verabschieden konnte. Für den FC Steinach bestand noch eine kleine Hoffnung doch noch den Ligaerhalt zu schaffen, musste jedoch gleichzeitig auf eine Niederlage des FC Sirnach hoffen. 

    Das Spiel begann sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte so wirklich das Zepter in die Hand nehmen. Auf der einen Seite konnte die Mannschaft von Marc Blumer abwarten, auf der anderen Seite taten sich die Steinacher schwer das Spieldiktat an sich zu reissen. In der Folge schaffte es dann der FC Abtwil-Engelburg mehrmals durch gekonntes Passspiel in die gegnerische Platzhälfte vorzudringen. Oftmals scheiterte man jedoch daran, denn letzten Pass an den Mann zu bringen oder den Abschluss im Tor unterzubringen. Diese Phase des Spiels war wie ein Spiegelbild der gesamten Saison, dass man zu viele Chancen für einen Torerfolg benötigt. Der FC Steinach wurde in der ersten Halbzeit nur wenige Male gefährlich, da man in der Hintermannschaft des FC Abtwil-Engelburg gekonnt die Räume zu machte. 

     

    Nach dem Pausentee wog das Spiel dann hin und her. In der Nachmittagshitze war es nun einfacher sich in eine Abschlussposition zu bringen. Dies nutzte dann auch der FC Steinach als erste Mannschaft aus. In der 51. Minute fasste sich Simon Weibel ein Herz und zog unerwartet aus 20 Metern ab zur 0:1 Führung für die Gäste. Danach war es dann aber wieder der FC Abtwil-Engelburg, der sich gegen die drohende Niederlage wehrte. Mehrmals tauchte man alleine vor dem Tor des FC Steinach auf, scheiterte jedoch wiederum im Abschluss oder am glänzend parierenden Steinacher Schlussmann Fontanive. Nicht so in der 81. Minute. Nach einer anschaulichen Passkombination von Ledergerber kam der Ball zu Temesgen. Dieser fasste sich ein Herz und schoss das Leder in den rechten Winkel zum viel umjubelten Ausgleich.

     

    Zum Schluss der Partie wurden die Emotionen nochmals spürbar und die Partie zunehmend ruppiger. Dies vor allem auch weil keine der beiden Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden war, aber auch der Schiedsrichter seines dazu Beitrag. So musste das Heimteam am Ende sogar in doppelter Unterzahl die Partie zu Ende spielen. Mit etwas mehr Cleverness und Konsequenz hätte der FC Abtwil-Engelburg dieses Spiel zu seinen Gunsten entscheiden können, verpasste dies jedoch. Am Ende gab es eine Punkteteilung auf der Spiserwies, was zugleich den guten 6. Tabellenplatz für den FC Abtwil-Engelburg und den Abstieg in die dritte Liga für den FC Steinach bedeutete. 

    Sie sind hier: Aktuell / News /