2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Rapperswil-Jona 2

11

23

02

FC Frauenfeld

11

23

03

FC Eschenbach

11

21

04

FC Linth 04  2

11

16

05

FC Winkeln

11

15

06

FC Uzwil 2

11

14

07

FC Sirnach

11

13

08

FC Abtwil-Engelburg

11

12

09

SC Bronschhofen

11

12

10

FC Wattwil-Bunt

11

12

11

FC Schmerikon

11

10

12

FC Wängi

11

09

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    Nächste Spiele

    2. Liga: FC Abtwil-Engelburg 1 - FC Uzwil 2

    02.11.2019

    Meisterschaftsspiel 2. Liga - Gruppe 2

    Samstag, 02.11.2019  16:00 Uhr

    Sportplatz Spiserwis, Abtwil

    FC Abtwil-Engelburg 1 - FC Uzwil 2

     

    Schiedsrichterteam
    SR: Gjidoda Vitor
    SRA1: Milic Mile
    SRA2: Lukic Lazar

    Matchballsponsor
    Manser Metallbau und Schlosserei
    www.manser-metallbau.com

    Herzlich Willkommen zum letzten Heimspiel der Hinrunde zwischen dem FC Abtwil-Engelburg und dem FC Uzwil 2.

    Rückblick
    Nach dem über weite Strecken überzeugenden Cup-Sieg am vergangenen Mittwoch gegen den FC Eschlikon (4. Liga), musste der FC A-E am Sonntag bei der Reserve vom FC Rapperswil-Jona antreten. Das Team von Marc Blumer und Thomas Inauen startete optimal in die Partie und ging in der 13. Spielminute durch Sabit mit 1:0 in Führung. Rund eine Viertelstunde später erhöhte Sabit gar auf 2:0. Der FC A-E spielte eine ganz starke erste Halbzeit und erstickte jegliche offensiven Bemühungen des Heimteams im Keim. Vor dem gegnerischen Gehäuse erarbeitete sich die Gästemannschaft mehrere erstklassige Möglichkeiten, liess diese jedoch ungenutzt. Wie schon oft in der laufenden Saison, wurde die mangelnde Chancenverwertung der 1. Mannschaft zum Verhängnis. Konsequenterweise gelang dem FC Rapperswil-Jona 2 kurz vor Ende der ersten Halbzeit der 1:2-Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit hätte der FC A-E erneut für die Entscheidung sorgen müssen, liess jedoch mehrere aussichtsreiche Möglichkeiten liegen. Nach etwa einer Stunde lancierte das Heimteam eine intensive Druckphase, welcher das Team von Marc Blumer und Thomas Inauen lange souverän standhalten konnte. In der 85. Spielminute folgte jedoch ein Foulspiel innerhalb des Sechszehners, worauf der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt zeigte. Der fällige Penalty wurde abgeklärt zum 2:2-Ausgleichstreffer verwandelt. Das Heimteam verstärkte nun seine Offensivbemühungen nochmals und erzielte tatsächlich in den Schlussminuten der Partie den 3:2-Führungstreffer nach einem Eigentor. Torhüter Jordi Forster, der an diesem Sonntagnachmittag zwischen den Pfosten stand, fasste nach die Partie zusammen: “Wir haben 80 Minuten lang ein sehr gutes Spiel gemacht. Leider hat es bis zum Schluss nicht gereicht.” Die 1. Mannschaft habe sich über die gesamte Partie viele optimale Möglichkeiten erarbeitet und hätte den Sack indies früh zu machen können. „Heute haben wir einfach zu viele Torchancen ungenutzt gelassen“, ergänzte Forster.

    Der Gegner
    Der FC Abtwil-Engelburg empfängt im letzten Heimspiel der Hinrunde den FC Uzwil 2. Das Team von Trainer Miro Caktas, um seine beiden Assistenten Vlado Danilov und Dejan Misic, traf am vergangenen Samstag zuhause auf den FC Wattwil-Bunt. Dabei musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Somit steht der FC Uzwil 2 aktuell mit 13 Punkten auf dem sechsten Tabellenrang. In der Vorbereitung auf die neue Spielzeit absolvierte der FC Uzwil 2 insgesamt drei Trainingsspiele, woraus zwei Siege resultierten. „Gegen Uzwil brauchen wir dringend drei Punkte. Zuhause in der Spiserwis müssen wir den Dreier einfach einfahren”, sagt Jordi Forster im Hinblick auf die kommende Partie. „Der FC Uzwil 2 ist aktuell schwierig einzuschätzen. Im Moment interessiert uns das auch gar nicht; wir schauen nur auf uns”, meint Eigengewächs Forster zum kommenden Gästeteam.

    Tabellensituation
    Dank dem 3:2-Heimsieg gegen den FC Abtwil-Engelburg eroberte der FC Rapperswil-Jona 2 die Tabellenspitze zurück (19 Punkte). Das Team von Marc Blumer verbleibt derweil auf dem drittletzten Tabellenrang mit 9 Zählern. Der FC Eschenbach ist nach dem 1:2-Sieg gegen den FC Wängi direkter Verfolger vom FC Rapperswil-Jona 2 mit insgesamt 17 Punkten. Dahinter lauert der FC Frauenfeld mit der gleichen Anzahl an Punkten auf dem 3. Tabellenrang. Schlusslicht der Tabelle bilden der FC Schmerikon auf Rang 12 und der FC Wängi auf dem 11. Tabellenplatz. Im Gespräch über die aktuelle Tabellensituation meint Jordi Forster: „Wir müssen in den nächsten zwei Spielen beweisen, was in uns steckt. Wenn wir das tun, bin ich überzeugt, dass wir am Ende der Hinrunde auf einem komfortableren und im Hinblick auf die zweite Saisonhälfte angenehmeren Tabellenplatz stehen.”

    Ausgangslage
    Im letzten Heimspiel setzte es für den FC A-E eine bittere 3:4-Niederlage gegen den SC Bronschhofen ab. Nun geht es für die Spiserwis-Elf ins letzte Heimspiel der Hinrunde. Für Jordi Forster ist die Ausgangslage vor der sehr wichtigen Partie gegen den FC Uzwil 2 klar: „Egal was alles in der nahen Vergangenheit passiert ist, wir bleiben ruhig.“ Die 1. Mannschaft soll Freude zeigen, den Gegner früh unter Druck setzen und Tore schiessen. All die Dinge, die das Team in der letzten Saison ausgezeichnet haben. „Setzen wir das um, dann können wir die drei Punkte einfahren. Ich bin optimistisch und überzeugt, dass wir das alle zusammen als Team packen werden”, stellt Forster klar.

    Somit ist alles angerichtet für das letzte Heimspiel der Hinrunde zwischen dem FC Abtwil-Engelburg und dem FC Uzwil 2. Wir wünschen ein faires und unterhaltsames Spiel.

    Hopp FC Abtwil-Engelburg!

    Sie sind hier: Aktuell / Nächste Spiele /