2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Eschenbach

03

07

02

FC Frauenfeld

03

07

03

FC Rapperswil-Jona 2

03

07

04

FC Abtwil-Engelburg

03

06

05

FC Linth 04

03

05

06

FC Schmerikon

03

04

07

SC Bronschhofen

04

04

08

FC Uzwil 2

03

03

09

FC Sirnach

03

03

10

FC Wattwil-Bunt

04

03

11

FC Winkeln

04

03

12

FC Wängi

04

02

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft schlägt Uzwil II mit 2:1

    03.06.2018

    Vollerfolg trotz mangelnder Chancenauswertung

     

    FC Abtwil-Engelburg : FC Uzwil 2 2:1 (0:0)

    2.6.18 16:00 Uhr

    Sportplatz Spiserwis, Abtwil

     

    FC Abtwil-Engelburg: Jordi Forster, Andrin Gehrig, Fabio Klarer, Sandro Klarer, Sven Messmer, Arianit Prenici (67’ Luca Menet), Manu Jenni (84’ Renato Gröli) , Reto Nef , Mattias Gröli, Jan Ledergerber (57’ Sabit Temesgen), Silvan Spescha

    FC Uzwil 2: Josip Martic, Marko Kartelo, Vlado Danilov, Vojislav Stojanovic, Uros Lazic, Milan Prso, Ferdi Arslan, Illia Yakov, Stefano Andreata (Lazar Stanisic), Dusan Vasic, Milos Markovic

     

    Tore:    1:0 (49’ Silvan Spescha)
                2:0 (56’ Eigentor)
                2:1 (64’ Milos Markovic)

    Nach der Auswärtsniederlage am letzten Wochenende wollte die erste Mannschaft des FC Abtwil-Engelburgs vor heimischen Publikum gegen den FC Uzwil 2 punkten. Die Chancen standen gut, denn der FC Abtwil-Engelburg verlor in der Rückrunde erst einmal auf heimischen Boden und zwar gegen den souveränen Aufsteiger FC Amriswil.

    Jedoch waren es die Gäste die besser in die Partie starteten. Der Fc Uzwil hat mehr Spielanteil und übte durch gute Passkombinationen Druck in der gegnerischen Hälfte aus. Wirklich gefährliche Chancen entstanden dabei aber nicht. Die Spielweise der Gäste liess dem Heimteam Räume für Konter. So war es Gröli in der 15’, der nach klugem Zuspiel von Ledergerber alleine in den gegnerischen Sechszehner stürmen konnte. Leider vertändelte er den Ball im entscheidenden Moment. Die heimische Mannschaft kam nun besser ins Spiel und erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor. Einen langen Ball von Klarer über die gegnerische Abwehrkette konnte Ledergerber nicht verwerten. Vor allem durch Standardsituationen kam der FC Abtwil-Engelburg zu nennenswerten Chancen. In der 23’ wurde Grölis Direktabnahme nach einem gut getretenen Freistoss von Nef von Martic pariert. Die variantenreichen Eckbälle des Heimteams sorgten ebenfalls für Gefahr. Es war der Innenverteidiger, Sandro Klarer, der zu den beiden gefährlichsten Abschlüssen in der ersten Halbzeit kam. Nach einem Eckball stand er am zweiten Pfosten goldrichtig, schoss den Ball aber über das Gehäuse. Beim Volleyschuss nach einer gekonnten Brustabnahme kam leider auch nichts Zählbares heraus.

    Nach der Pause ging der Fc Abtwil-Engelburg durch Spescha in der 49’ verdient in Führung. Nef erobert den Ball im Mittelfeld und passte den Ball auf den Flügel zu Gröli. Dessen Flanke legte Ledergerber auf Spescha zurück, der mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielte.


    Nur 5’ später stand es 2:0. Eine Flanke von Gröli wurde vom Innenverteidiger Danilov mit dem Kopf in den eigenen Kasten befördert.


    Milos Markovic gelang in der 64’ mit einem schönen Kopfball den Anschlusstreffer und sorgte für eine spannende Schlussphase. Der FC Uzwil drückte vehement auf den Ausgleich. In der 72’ war es erneut Markovic, dessen Abschluss das Tor von Forster nur knapp verfehlte. Die Druckphase der Uzwiler liess erneut Räume für Konter. Die eingewechselten Stürmer Menet und Temesgen scheiterten jedoch beide am stark aufspielenden Martic. So bliebe es am Schluss bei einem verdienten 2:1 Sieg des Heimteams.

    Im letzten Heimspiel am kommenden Wochenende gilt es den sechsten Platz in der Tabelle mit einem Sieg gegen den FC Steinach zu festigen und die Saison positiv abzuschliessen.

    Sie sind hier: Aktuell / News /