2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Eschenbach

03

07

02

FC Frauenfeld

03

07

03

FC Rapperswil-Jona 2

03

07

04

FC Abtwil-Engelburg

03

06

05

FC Linth 04

03

05

06

FC Schmerikon

03

04

07

SC Bronschhofen

04

04

08

FC Uzwil 2

03

03

09

FC Sirnach

03

03

10

FC Wattwil-Bunt

04

03

11

FC Winkeln

04

03

12

FC Wängi

04

02

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    A-Team: Start in die Meisterschaft missglückt

    20.08.2018

    Abtwil-Engelburg - Teufen - 4:5

    Bei top Voraussetzungen war unser erster Gegner in der Meisterschaft die Jungs vom FC Teufen. Wie immer anfangs Saison weiss man nicht so recht wo man steckt. Über die erste Halbzeit muss man keine Worte verlieren! Bei gut fünf gegnerischen Chancen kassierten wir vier Tore und waren zur Pause mit 0:4 im Rückstand. Die Appenzeller lancierten jeweils aus einer guten Defensive, mit gutem Umschaltspiel deren schnellen Stürmer und unserseits konnten wir nur noch mitzählen, wie wir teilweise auch durch Selbstverschulden praktisch hoffnungslos in Rückstand gerieten. Vor der Pause begann sich der Gegner schon etwas lustig über uns zu machen!!
    Nach der Pausenpauke zeigte unsere junge Mannschaft jedoch Moral und Charakter. Etwas glücklich gelangte uns durch ein Eigentor der erste Treffer. Nach diesem Erfolgserlebnis begann die Mannschaft an sich zu glauben. Kurze Zeit später erzielte Temy sein erstes Saisontor. Leider unterliefen uns wieder zwei grobe Schnitzer in der Defensive, sodass es nach gut 55 Minuten 2:5 stand. Mit einer guten Kraftmoral gelangen uns durch einen Penalty, souverän verwandelt durch Sevi und dem zweiten Tor durch Temy der Anschluss bis zum 4:5. Mit dem letzten Mut der Verzweiflung kamen wir noch zu zwei, drei guten Chancen, welche jedoch leider nicht verwertet wurden.
    Somit hatten wir unser erstes, teures Lehrgeld bezahlt! Mit einem guten Frust und sich ärgernd über die erste total verkorkste Halbzeit, mussten wir die Niederlage akzeptieren. Nun gilt es im Training weiter an sich intensiv zu arbeiten, sich auf das Spiel auswärts am nächsten Sonntag gegen den FC Chur zu fokussieren sowie mit positiver Einstellung von jedem einzelnen eine gute Struktur hinzukriegen.

    Sie sind hier: Aktuell / News /