2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

AS Calcio Kreuzlingen

11

29

02

FC Abtwil-Engelburg

11

20

03

FC Rapperswil-Jona 2

11

18

04

SC Bronschhofen

11

17

05

FC Arbon

11

17

06

FC Winkeln

11

15

07

FC Sirnach

11

14

08

FC Wattwil-Bunt

11

13

09

FC Bischofszell

11

13

10

FC Wängi

11

11

11

FC Herisau

11

10

12

FC Uzwil 2

11

06

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft: Kantersieg gegen den Aufsteiger

    07.10.2018

    FC Abtwil-Engelburg : FC Wattwil-Bunt 7:0 (2:0)

    06.10.208 - 17:00 Uhr

    Spiserwis, Abtwil

     

    FC Abtwil-Engelburg: Philipp Rosenfelder, Jeanret Drittenbas, Sandro Klarer, Fabio Klarer (54. Matthias Müller), Sven Messmer, Marc Koller (65. Josef Peterer), Jan Ledergerber, Arianit Preniqi, Nando Cabalzar (73. Silvan Spescha), Reto Nef (73. Luca Menet), Mathias Gröli

     

    Tore:

    14. 1:0 Nando Cabalzar
    19. 2:0 Reto Nef
    51. 3:0 Reto Nef
    60. 4:0 Nando Cabalzar
    72. 5:0 Nando Cabalzar
    87. 6:0 Sven Messmer
    90. 7:0 Mathias Gröli

     

    Nach einer klaren Niederlage gegen Bronschhofen  eine Woche zuvor wollte sich der FC Abtwil-Engelburg diesen Samstag zuhause gegen Wattwil rehabilitieren. Bei wunderschönem Fussballwetter startete das Spiel um 17:00 Uhr.

     

    Wie gewohnt wollte Abtwil-Engelburg ein hohes Pressingspiel aufziehen und den Gegner früh stören. Dies gelang in den ersten 10 Minuten hervorragend und man merkte das Abtwil klar gewollt war, das erste Tor zu schiessen.

     

    Bereits nach vier Minuten kam der Topscorer Reto Nef zu einem guten Abschluss. Das Spiel erfolgte nur auf ein Tor. In der 14. Minute gelang dann nach einem guten Freistoss von Mathias Gröli das 1:0 durch Nando Cabalzar.

     

    Wattwil war zu diesem Zeitpunkt überfordert und konnte nicht reagieren.

    Ganz im Gegenteil startete Abtwil eine Minute später den nächsten guten Angriff, der nur durch eine Notbremse gestoppt werden konnte. Somit war der FC Wattwil-Bunt nach 15. Minuten schon ein Mann weniger. So kam es dann, das auch Reto Nef sein erstes Tor erzielen konnte.

     

    In der Folge schaffte es Abtwil nicht das Spiel zu dominieren, vielmehr kam Wattwil zu einigen guten Vorstössen.

     

    Die grossen Chancen blieben allerdings aus, nur in der 30. Minute hatte Sandro Klarer eine gute Kopfballchance die vom Torwart an den Pfosten gelenkt wurde. Die erste Halbzeit endete ohne weitere grosse Ereignisse 2:0.

    In der zweiten Halbzeit wollte der FC Abtwil-Engelburg den Score erhöhen nachdem sie in der ersten Halbzeit, trotz Überzahl, nicht dominieren konnten.

    Bereits nach fünf Minuten konnte Reto Nef im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde zum 3:0 verwandelt. Wattwil konnte nicht mehr reagieren, man merkte das die Kraft nicht mehr vorhanden war. So kam es, dass Abtwil weitere gute Chancen hatte.

     

    In der 60. Minute konnte Nando Cabalzar nach einem präzisen Pass sein zweites Tor schiessen. Das Spiel war entschieden und doch spielte Abtwil sein Spiel weiter und erzielte in der 72. Minute das verdiente 5:0.Fünf Minuten vor Schluss konnte Abtwil einen schön gespielten Angriff mit einem feinen Lupfer über den Torwart, von Sven Messmer, abschliessen. Mathias Gröli setzte den Schlusspunkt mit dem schönsten Tor des Tages. Nachdem er seinen Gegenspieler stehen gelassen hat, traf er mit seinem Schuss ins obere linke Eck.

     

    Das Spiel endete mit einem klaren 7:0 für den FC Abtwil-Engelburg.

    Der FC Abtwil-Engelburg kann so den Anschluss an die Spitze halten und hat sich für das schlechte Spiel eine Woche zuvor rehabilitieren.

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /