2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

AS Calcio Kreuzlingen

17

45

02

FC Abtwil-Engelburg

18

35

03

SC Bronschhofen

18

33

04

FC Rapperswil-Jona 2

18

31

05

FC Arbon

18

25

06

FC Winkeln

18

24

07

FC Wängi

17

21

08

FC Sirnach

18

19

09

FC Wattwil-Bunt

18

17

10

FC Uzwil 2

18

17

11

FC Bischofszell

18

14

12

FC Herisau

18

12

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft: Dank starker Moral zum Sieg

    20.10.2018

    FC Abtwil-Engelburg – FC Uzwil 2 5:2 (4:1)

    20.10.2018 – 15.00 Uhr
    Spiserwis, Abtwil

    FC Abtwil-Engelburg: Severin Stricker, Mathias Müller, Sandro Klarer, Nico Isler, Sven Messmer, Nando Cabalzar (45. Silvan Spescha), Marc Koller, Mathias Gröli, Temesgen Sabit (60. Josef Peterer), Reto Nef, Luca Menet (73. Manuel Laski)

    Tore:
    5.   0:1 Kucani Irves
    15. 1:1 Nef Reto
    24. 2:1 Sabit Temesgen
    28. 3:1 Gröli Mathias
    31. 4:1 Nef Reto
    55. 4:2 Kucani Irves
    70. 5:2 Spescha Silvan

    Nach dem hitzigen Derby letzten Samstag wollte der FC Abtwil-Engelburg gegen den Tabellenletzten FC Uzwil 2 unbedingt wieder drei Punkte einfahren. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel bei hervorragenden Wetterbedingungen pünktlich um 15:00 auf der heimischen Spiserwies an.

    Wie gewohnt wollte das Team um Trainer Marc Blumer und Thomas Inauen ein hohes Pressingspiel aufziehen und den Gegner bereits früh unter Druck setzten. Nach einem Fehlpass der Abtwiler Innenverteidigung reagierten die Uzwiler Offensivspieler schnell und Kucani brachte seine Farben bereits in der 5. Spielminute in Führung. Abtwil war nun gefordert. In der 9. Minute dann fast das zweite Tor der Gäste. Dank einem grossartigen Reflex von Stricker im Tor der Abtwiler hiess es weiterhin 0:1.

    Nach rund 15 Minuten erhielt die Heimmannschaft einen Freistoss aus rund 30m zugesprochen. Nef flankte doch der Ball wurde im länger und schlug hinter Torwart Dimic im Netz ein. Die ersten 20 Minuten zeigte die Heimmannschaft keine gute Leistung. Plötzlich ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft und in der 24. Minute konnte Sabit nach einem Freistoss am zweiten Pfosten zur Führung einschieben. In der 28. Minute dann bereits das nächste Tor. Nach einem Abpraller landete der Ball bei Gröli, welcher mit einem strammen Schuss in die Torwartecke das 3:1 erzielte. Was in der 31. Minute folgte war einfach nur sehenswert. Nef, welcher einmal Mehr eine top Leistung zeigte verwandelte einen Eckball direkt zur 4:1 Führung für die Heimmannschaft. Danach plätscherte das Spie bis zur Pause vor sich hin. Dank einer starken Moral lautete das Pausenresultat 4:1 für den FC Abtwil-Engelburg.

    Nach der Pause wollte die Heimmannschaft das Score möglichst schnell in die Höhe schrauben. Die erste Möglichkeit hatte Spescha, welcher in der Pause für den verletzten Cabalzar ins Spiel kam. Spescha scheiterte jedoch am Uzwiler Torwart Dimic. Nach 51 Minuten kam Klarer nach einer Ecke zu einer guten Kopfballchance, welche jedoch knapp über das gegnerische Gehäuse ging. In der 55. Minute lancierten die Uzwiler einen Konter, welcher durch Kucani wiederrum erfolgreich zum 4:2 vollendet wurde. Die Uzwiler waren nun am Drücker und kamen zu einigen Torchancen, welche Stricker alle souverän abwehrte. Nach 70 Minuten traf Spescha per Kopf nach einem Freistoss von Nef zum 5:2. Das Spiel plätscherte nun vor sich hin und der FC Abtwil-Engelburg brachte den Sieg über die Zeit.

    Nächsten Sonntag, 28. Oktober 2018 trifft der FC Abtwil-Engelburg auswärts auf den FC Rapperswil-Jona 1928. Anpfiff ist um 16.00 Uhr.

    nii

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /