2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

AS Calcio Kreuzlingen

14

38

02

FC Abtwil-Engelburg

14

27

03

SC Bronschhofen

14

24

04

FC Rapperswil-Jona 2

14

24

05

FC Arbon

14

22

06

FC Winkeln

14

19

07

FC Sirnach

14

16

08

FC Wängi

14

15

09

FC Bischofszell

14

14

10

FC Wattwil-Bunt

14

13

11

FC Herisau

14

11

12

FC Uzwil 2

14

07

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft: Geglückter Rückrundenstart

    01.04.2019

    FC Uzwil 2 : FC Abtwil-Engelburg 1:2 (1:1)

    31.3.2019 - 13:00 Uhr

    Rüti, Henau

     

    FC Abtwil-Engelburg: Jordi Forster, Sven Messmer, Sandro Klarer, Fabio Klarer, Nico Isler (57. Andring Gehrig), Marc Koller (75. Renato Gröli), Mathias Gröli, Silvan Spescha (61. Nando Cabalzar) Jan Ledergerber, Reto Nef, Arianit Prenici (82. Manuel Laski)

    Tore:

    27.               0:1 Prenici

    45+1.           1:1 Ebrahim
    65.               1:2 Nef

     

    An einem herrlichen Fussballsonntag empfing der FC Uzwil 2 den FC Abtwil-Engelburg zum ersten Spiel der Rückrunde. Der FC Abtwil-Engelburg wollte die gute Vorbereitung mit dem ersten Dreier beim Tabellenletzten bestätigen. In der Hinrunde tat sich der FC Abtwil-Engelburg in den Auswärtsspielen oftmals schwer.

     

    Der FC Abtwil-Engelburg startete besser in die Partie und kam bereits in der dritten Minute durch Gröli, nach einem schönen Flügellauf von Spescha, zur ersten Grosschance. Doch der Torhüter der Uzwiler parierte den Schuss souverän. Im Anschluss musste der Keeper der Heimmannschaft erneut eingreifen und hielt den Abschlussversuch von Prenici sicher.

     

    Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen und wenig Spielfluss auf beiden Seiten, wobei sich die Heimmannschaft ein leichtes Chancenplus erarbeitet. Der FC Abtwil-Engelburg kreierte aus dem Spiel heraus wenig Torgefahr. Einzig durch Standardsituationen entstanden Chancen. In der 27. Minute stand Prenici bei einem Eckball goldrichtig und köpfte nach einer Kopfballverlängerung von Spescha zum 1:0 ein.

     

    Uzwil war nun hellwach und erarbeitet sich weitere Chancen. In der 38. Minute war Uzwils Stürmer alleine vor dem Tor. Klarer spitzte ihm jedoch mit einem sehenswerten Tackling den Ball weg. Kurz vor der Pause fiel jedoch der verdiente Ausgleich. Ebrahim vollendete einen schönen Konter mit einem strammen Schuss ins Eck.

     

    In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Erwähnenswert ist die Chance von Palic, der den Ball im Sechszehner mustergültig annahm, jedoch nur den Pfosten traff.

     

    In der 70. Minute folgte der Geniestreich von Nef. Sein Freistoss aus dem Halbfeld zog er direkt aufs Tor. Der Torhüter der Uzwiler rutschte im ungünstigsten Moment aus und konnte nur noch zuschauen wie der Ball den Weg ins Tor fand.

     

    In der Schlussphase wollte der FC Abtwil-Engelburg den Vorsprung verwalten und liess die Heimmannschaft zu keinen Grosschancen mehr kommen. Im Grossen und Ganzen war es ein Arbeitssieg mit einem Quäntchen Glück für den FC Abtwil-Engelburg. Glück, welches der Mannschaft in vergangen Spielzeiten oftmals fehlte.

    Sie sind hier: Aktuell / News /