2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Eschenbach

03

07

02

FC Frauenfeld

03

07

03

FC Rapperswil-Jona 2

03

07

04

FC Abtwil-Engelburg

03

06

05

FC Linth 04

03

05

06

FC Schmerikon

03

04

07

SC Bronschhofen

04

04

08

FC Uzwil 2

03

03

09

FC Sirnach

03

03

10

FC Wattwil-Bunt

04

03

11

FC Winkeln

04

03

12

FC Wängi

04

02

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft: Siebter Heimsieg in Serie

    06.04.2019

    FC Abtwil-Engelburg - FC Rapperswil-Jona 2    4:1 (2:1)

    07.04.2019 - 15:00 Uhr

    Spiserwis, Abtwil

     

    FC Abtwil-Engelburg: Philipp Rosenfelder, Andrin Gehrig, Sandro Klarer, Fabio Klarer (63. Nico Isler), Renato Gröli, Jan Ledergerber (74. Josef Peterer), Marc Koller, Nando Cabalzar (68. Silvan Spescha), Reto Nef (72. Luca Menet), Mattias Gröli, Arianit Prenici

     

    Tore:

    16.       1:0 Nando Cabalzar

    23.       1:1 Noah Flühmann

    38.       2:1 Mattias Gröli

    55.       3:1 Mattias Gröli
    70.       4:1 Reto Nef

     

    An einem herrlichen Samstag-Nachmittag empfing der FC Abtwil-Engelburg den drittplatzierten Rapperswil zu einem Spitzenspiel. Beide Teams wollten den zweiten Tabellenplatz für sich und somit hofften alle auf ein spannendes und intensives Spiel.

    Die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden, nach anfänglichen Schwierigkeiten nahm das Spiel schnell Fahrt auf. Die Spannung war sofort da und man merkte bereits in den ersten zehn Minuten, dass hier kein Team dem Anderen etwas schenkte. Der erste sehenswerte Angriff hatte die Heimmannschaft in der zehnten Minute. Nur fünf Minuten später bekam Abtwil-Engelburg einen Freistoss zugesprochen. Die Flanke von Jan Ledergerber verwandelte Nando Cabalzar zum 1:0. Rapperswil hielt jedoch gut dagegen und konnte in der 22. Minute den Ausgleich erzielen. In der Folge war das Spiel relativ ausgeglichen, Rapperswil hatte bessere Chancen und Abtwil-Engelburg mehr vom Spiel.
    Durch sehr intensiv geführte Zweikämpfe kam es immer wieder zu langen Unterbrüchen, weshalb das Spiel eine Weile nicht viel bot. Kurz vor der Pause konnte Mattias Gröli ein weiteres Ausrufezeichen setzen. Nach einer guten Kombination brachte Gröli den Abtwil-Engeburg, mit einem Sonntagsschuss 2:1 in Führung. Kurz vor der Pause kam Rapperswil noch einmal zu zwei guten Chancen, die jedoch mit Teamarbeit von Abtwil-Engelburg vereitelt wurden.

    Die zweite Halbzeit begann so intensiv wie die erste endete. Bereits fünf Minuten nach Halbzeitstart kam Rapperswil erneut zu einer guten Chance. Dennoch schaffte es die Heimmannschaft das 3:1 nachzulegen. Ein gut gespielter Konter wurde in der 55. Minute von Mattias Gröli abgeschlossen.

    Die Partie wurde nun noch hitziger und es gab einen offenen Schlagabtausch, bei dem sich der FC Abtwil-Engelburg besser behaupten konnte. in der 70. Minute konnte Reto Nef den Schlusspunkt setzen. Zwei Querpässe durch den Strafraum führten zum 4:1.

    Leider wurde die Partei in den Schlussminuten immer grober geführt und endete unschön in einer grossen Rudelbildung.

    Somit hat die Heimmannschaft aus Abtwil das siebte Spiel in Folge gewonnen und zugleich den zweiten Tabellenplatz verteidigen.

    Sie sind hier: Aktuell / News /