2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Rapperswil-Jona 2

11

23

02

FC Frauenfeld

11

23

03

FC Eschenbach

11

21

04

FC Linth 04  2

11

16

05

FC Winkeln

11

15

06

FC Uzwil 2

11

14

07

FC Sirnach

11

13

08

FC Abtwil-Engelburg

11

12

09

SC Bronschhofen

11

12

10

FC Wattwil-Bunt

11

12

11

FC Schmerikon

11

10

12

FC Wängi

11

09

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft verspielt 3 Tore-Vorsprung

    18.05.2019

    FC Abtwil-Engelburg – FC Arbon 3:3 (2:0)

    18.05.2019 – 17:00 Uhr

     

    FC Abtwil-Engelburg: Philipp Rosenfelder, Renato Gröli, Nico Isler, Sven Messmer (29’ Jan Speck), Jan Ledergerber, Marc Koller (58’ Josef Peterer), Mattias Gröli, Arianit Preniqi, Nando Cabalzar (72’ Manuel Laski), Reto Nef, Silvan Spescha

     

    Tore:

    13’ Silvan Spescha

    19’ Mattias Gröli

    52’ Mattias Gröli

    57’ Sandro Montinaro

    62’ Doriano Telatin

    78’ Sandro Montinaro

     

    Der zweitplatzierte FC Abtwil-Engelburg empfing am vergangenen Samstag zuhause den FC Arbon bei perfekten äusserlichen Bedingungen. Schiedsrichter Simon Schoch und seine beiden Assistenten pfiffen das Spiel pünktlich um 17:00 Uhr an.

     

    Die Spiserwies-Elf wollte unbedingt die nächsten drei Punkte einfahren um den zweiten Platz weiterhin zu verteidigen.

     

    Das Heimteam kontrollierte die Partie in den ersten Minuten mit gutem und schnellem Passspiel. Nach rund 10 Minuten wurde Cabalzar von Nef mit einem schönen Pass in die Tiefe lanciert. Der Abschluss von Cabalzar ging leider knapp über das Gehäuse. Die nächste hochkarätige Chance liess allerdings nicht lange auf sich warten. In der 13. Spielminute flankte Gröli den Ball mustergültig auf den Kopf von Spescha, welcher problemlos zur 1:0 Führung einnickte. In der 19. Minute flankte Koller den Ball gefühlvoll auf den zweiten Pfosten, Isler köpfte den Ball mit Übersicht zu Gröli zurück und dieser erzielte per Vollspann das 2:0.

     

    Fünf Minuten später schepperte dann das Aluminium hinter Torhüter Wüst. Nef mit einer schönen Flanke auf Gröli, welcher den Ball Volley nahm und leider nur den Aussenpfosten traf.

     

    In der letzten Minute der ersten Halbzeit schlug der Ball nochmals hinter dem Gästekeeper im Netz ein. Der Schiedsrichterassistent hob die Fahne und entschied auf Abseits. Somit ging es beim Stand von 2:0 in die Pause.

    Kurz nach der Pause zwang der gegnerische Stürmer mit einem Schuss aus kurzer Distanz Rosenfelder zu einer schönen Parade.

     

    Keine Zeigerumdrehung später zog Gröli mit seinem starken linken Fuss ausserhalb des Sechzehners ab und zirkelte den Ball wunderschön in die Maschen. Kurze Zeit später erzielte Montinaro das 3:1 für die Gäste nach einem Pass in den Rücken der Abtwiler Hintermannschaft. Der FC Abtwil-Engelburg war nun völlig von der Rolle und kassierte zehn Minuten später das 3:2. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze verwandelte Telatin den fälligen Freistoss direkt zum Anschlusstreffer. Im Gegenzug traf Spescha mit seinem Kopfball nur den Posten doch Nef reagierte blitzschnell und staubte zum vermeintlichen 4:2 ab. Leider ging die Fahne des Assistenten auch hier wieder nach oben. 15 Minuten vor Spielende bekam der Gast aus Arbon nach einem unnötigen Foul an der Strafraumgrenze wiederum einen Freistoss zugesprochen. Der anschliessende Schuss wurde durch die Mauer abgefälscht und landete direkt auf dem Kopf von Montinaro, welcher den Ausgleich erzielte.


    Nach rund 95 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 3:3 ab.

     

    Nun gilt es das Spiel abzuhaken, aus den begangenen Fehlern zu lernen und nächsten Sonntag, 26. Mai 2019 auswärts beim FC Herisau eine Reaktion zu zeigen.

     

    Der FC Abtwil-Engelburg freut sich auf Ihre Unterstützung.

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /