2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Abtwil-Engelburg

00

00

02

SC Bronschhofen

00

00

03

FC Eschenbach

00

00

04

FC Frauenfeld

00

00

05

FC Linth 04

00

00

06

FC Rapperswil-Jona 2

00

00

07

FC Schmerikon

00

00

08

FC Sirnach

00

00

09

FC Uzwil 2

00

00

10

FC Wängi

00

00

11

FC Wattwil-Bunt

00

00

12

FC Winkeln

00

00

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    A-Team – ein Jahrhundertsieg

    19.05.2019

    Nach dem harten 0:3 unter der Woche gegen die Jungs vom FC Chur, wartete heute Sonntag der nächste Brocken von einem Gegner auf uns. Die Jungs vom FC Rapperswil-Jona standen vor Spielbeginn auf dem dritten Platz und gehören ganz klar zu den Top vier der A-Coca-Cola-League.

     

    Während den ersten 20 Minuten gerieten wir stark unter Druck und der Gegner spielte teilweise sehr gut mit Bällen in die Tiefe oder mit weiten Zuspielen über die Seiten. Bis zur 15 Minute konnten wir das Unentschieden halten. Wie schon oft in der Saison gerieten wir nachher mit 0:1 in Rückstand.


    Was danach während den nächsten siebzig Minuten auf der Spiserwis gezeigt wurde, hätte Hitchcock nicht besser hingekriegt. Es begann wie aus Kübeln zu regnen und in der 20. Minute erhielten wir einen Freistoß aus zentraler Position mit knapp 18 Meter Entfernung. Timo nahm den Ball und hämmerte diesen unhaltbar ins rechte Eck hinauf. Wir witterten Morgenluft und versuchten dem grossen Druck dagegen zu halten. Doch leider mussten wir kurz vor der Pause nach einem grösseren Gewühl um den Penaltypunkt herum, den wiederholten Rückstand einfangen.


    Während der Pause in der Kabine blieben wir sehr ruhig und sachlich. Wir wussten, dass es ein Konditionsspiel geben wird und konnten noch unsere Trümpfe von der Bank bringen. Kevin wurde nach langer Abwesenheit in der Pause für Niklas, welcher sehr aufopfernd kämpfte, eingewechselt und brachte sofort Zug nach vorne ins Spiel.


    In der 57. Minute zeigte Thiassan erstmals sein grosses Potential. Sensationell von Temy in die Tiefe lanciert, nütze er seine Schnelligkeit aus und traf abgeklärt zum 2:2. Das Spiel war somit lanciert. Die Rapperswiler reagierten vehement mit guten Zuspielen über die schnellen Flügel und suchten die erneute Führung. Bis zur 78. Minute hielten wir dem Druck stand und was speziell Jan, Moritz, Yannik und Timo verteidigten, war verbunden mit super Moral und grossem Willen. Nach einem Freistoß gegen uns, welcher von der Latte zurücksprang, konnte jedoch ein Gegner nur noch zum 2:3 einschieben.

     

    Zu diesem Zeitpunkt dachten vermutlich die zahlreichen Zuschauer, dass es wieder kommen wird, wie es bereits die gesamte Saison gekommen ist. Was nachher jedoch die Mannschaft als Team auf den Platz zeigte, spricht von enormer Moral. Nach all den harten Dämpfern während den letzten Wochen, ob extrem missliche Verhältnisse auf dem Kunstrasen in Teufen, Gegentore in der letzten Minute in Steinach und Uzwil, zwei verschossene Penaltys etc., etc. moralisierte sich die gesamte Mannschaft nochmals. Flo musste in der Innenverteidigung für Jannik ran, Livio kämpfe im Mittelfeld generös weiter, Akash holte einige sensationelle Bälle, alle Einwechselspieler fügten sich nahtlos ins Team und Thissan zeigte was für ein Talent in ihm steckt. In der 81. Minute wurde er von Livio schön in die Tiefe geschickt und mit einem technisch schwierigen Heber erzielte er den weiteren Ausgleich. Von aussen glaubte man zuerst, der Ball gehe daneben, doch nach der Torrealisierung war der Jubel grenzenlos.


    In den letzten 10. Minuten wurde von beiden Seiten nochmals die letzten Kräfte mobilisiert. Rappi wollte den Sieg und unsereins warteten wir auf Konter. In der 93. Minute erzielte dann Rouven nach herrlichem Zuspiel von Thissan den 4:3 Siegestreffer. Die Steine, welche von den Spieler und den Betreuer vom Herzen fielen, hörte man bis über die Grenzen hinaus und der Jubel sowie die Freude nach dem Schlusspfiff war enorm. Wir hatten gegen einen starken Gegner das Spiel in Extremis gekehrt.


    Nächsten Donnerstag wartet bereits der nächste Brocken. Die auf dem zweiten Platz liegenden Gossauer gehören klar zu den Favoriten der Gruppe um den Meistertitel, doch mit dieser Moral und diesem Charakter der Mannschaft sehen wir nun wieder zuversichtlich in die Zukunft.


    Hey chicos es war ein Spiel, von welchem wir noch in Jahren sprechen werden, doch ist damit noch nichts erreicht. Wir müssen versuchen weiterhin so aufzutreten und sind überzeugt mit solchen Leistungen wie heute vom ganzen Team, werden wir unser Ziel den Klassenerhalt erreichen.

     

    Sie sind hier: Aktuell / News /