2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Eschenbach

03

07

02

FC Frauenfeld

03

07

03

FC Rapperswil-Jona 2

03

07

04

FC Abtwil-Engelburg

03

06

05

FC Linth 04

03

05

06

FC Schmerikon

03

04

07

SC Bronschhofen

04

04

08

FC Uzwil 2

03

03

09

FC Sirnach

03

03

10

FC Wattwil-Bunt

04

03

11

FC Winkeln

04

03

12

FC Wängi

04

02

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    A-Junioren: Aus eigener Kraft gerettet

    18.06.2019

    Die Situation vor dem Spiel war klar, wir mussten mindestens einen Punkt holen und auf Schützenhilfe von den anderen Gegnern hoffen oder wir gewinnen und konnten uns selber vor dem Abstieg retten. Nach den zuletzt unglücklich verlaufenen Meisterschaftsspielen, wo wir immer die bessere Mannschaft waren und uns durch Eigenfehler oder Unvermögen selber in diese Situation gebracht haben.


    Gut vorbereitet mit einem Pastazmittag im „Hüttli“, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Römi, begann für uns das Einlaufen mit einer schlechten Nachricht. Jan konnte verletzungsbedingt nicht spielen, war er doch in den letzten Spielen in der Abwehr eine Bank und überzeugte auch mit seinen Einsätzen in der 1. Mannschaft.


    Schon mit dem letzten Aufgebot angetreten, bedingt durch Sperren und Verletzungen, war die Situation für uns Trainer und unser Nervenkostüm (Fori) nicht förderlich. Aber wir waren überzeugt, mit allen die dabei waren, werden wir das Spiel gewinnen.


    Das Spiel begann mit deutlichen Vorteilen für uns. Schön herausgespielte Angriffe um Angriffe rollten auf das Tor von Weinfelden. Aber Rouven klebte das Pech an den Schuhen. Bis zur 17 Min. als Rouven nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Die Verantwortung für den fälligen Penalty übernahm unser Captain Moritz, der schon die letzten Spiele durch seinen Einsatz und Wille hervorstach. Cool schickte er den Torhüter von Weinfelden in die falsche Ecke. Das Tor gab uns Sicherheit und wir hatten weitere sehr gute Möglichkeiten das Score zu erhöhen.


    Zu diesem Zeitpunkt mussten wir nie Angst haben ein Tor zu erhalten. Die Abwehr spielte souverän auf. Jordi und seine Vorderleute Kasti, Jannik, Gianni und Abi hatten die Angreifer im Griff. Im Zentrum erkämpften sich Moritz und Kevin, mal um mal die Bälle und setzten unsere pfeilschnellen Spitzen Thissan, Iven und Glen gekonnt ein. Aber leider stand es zur Pause nur 1:0 für uns. Wenn sich das nur nicht rächt... „wer vorne die Tore nicht schiesst…“  die Angst war unbegründet. Es ging im gleichen Stile weiter. Ein paar Zeigerumdrehungen waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Thissan ein Gewühl vor dem Tor zum 2:0 ausnutzte. Endlich lösten sich auch bei Fori die letzten Bedenken und er konnte den Rest der Partie geniessen. Den der Gegner konnte nicht mehr viel entgegen setzen und wiederum Thissan schloss einen Angriff mit einem Schlenzer überlegt ein. Jetzt wurde das Spiel zur Kür. Chance um Chance. Niki zur vor eingewechselt, setzte den Ball aus 5 m neben das leere Gehäuse, wie ist das nur möglich ???  um anschliessend bei der nächsten Aktion zu zeigen, dass er es lieber schwierig mag. Seitlich von der Strafraumgrenze haute er den Ball gekonnt ins weite hohe Eck zum 4:0. Wow!!!  Anschliessend kam der Gegner bei einem Eckball, zu seinem ersten Treffer. Das Spiel war noch nicht zu Ende als Rouven in der 90. Minute endlich, endlich, endlich seinen wohlverdienten Treffer erzielte. Mit dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichter, erzielte der Gegner bei einer Unachtsamkeit unsererseits, seinen zweiten Treffer.


    Fazit: In einer schwierigen Saison mit vielen Langzeit verletzten und jungen Spielern die noch die Sporen abverdienen mussten, haben wir letztendlich gezeigt, dass wir in diese Liga gehören.


    Trainer: Tashi Dotschung

    Sie sind hier: Aktuell / News /