2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Rapperswil-Jona 2

11

23

02

FC Frauenfeld

11

23

03

FC Eschenbach

11

21

04

FC Linth 04  2

11

16

05

FC Winkeln

11

15

06

FC Uzwil 2

11

14

07

FC Sirnach

11

13

08

FC Abtwil-Engelburg

11

12

09

SC Bronschhofen

11

12

10

FC Wattwil-Bunt

11

12

11

FC Schmerikon

11

10

12

FC Wängi

11

09

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    Last Minute Sieg für den FC A-E

    09.09.2019

    Last Minute Sieg für den FC Abtwil-Engelburg gegen den FC Schmerikon

    FC Abtwil-Engelburg : FC Schmerikon 1:0 (0:0)
    07.09.2019  - 16:00 Uhr
    Spiserwis, Abtwil


    FC Abtwil-Engelburg: Severin Stricker, Jan Speck, Sandro Klarer, Thomas Inauen, Sven Messmer, Marc Koller, Temesgen Sabit (90. Fabio Klarer), Jan Ledergerber, Reto Nef (90. Florian Wittwen), Silvan Spescha (90. Moritz Kupferschmid), Glen Forster (63. Manuel Jenni)


    Tore:         87. 1:0


    Der FC Abtwil-Engelburg empfing am Samstag den FC Schmerikon zu einem wegweisenden Duell. Der Aufsteiger wollte gegen den Favoriten unbedingt punkten, jedoch hatte Abtwil-Engelburg etwas dagegen. Nach einer Niederlage in der letzten Woche, wollte das Team von Trainer Marc Blumer einen Heimsieg.


    Die ersten zehn Minuten des Spiels waren sehr zähe Kost. Beide Teams versuchten sich an den schwer bespielbaren Untergrund zu gewöhnen. Schmerikon arbeitete mi langen Bällen, da der FC Abtwil-Engelburg ein sehr hohes Pressing spielte. Dies führte zu mehr Ballbesitz für das Heimteam, welches dann auch die erste Chance hatte. In der 35. Minute führte eine gute Kombination zu einem gefährlichen Abschluss von Glen Forster der am gut reagierenden Torhüter scheiterte. Schmerikon konnte, gegen eine gutstehende Defensive, nur wenige Aktionen herausspielen. Die letzte Aktion vor der Pause gehörte wieder dem Team aus Abtwil-Engelburg. Ein Freistoss aus gefährlicher Position wurde allerdings wieder pariert.


    Zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man das beide Teams mehr für das Spiel machen wollten. Bereits nach drei Minuten hatte das Heimteam die erste Chance der zweiten Halbzeit. Temesgen Sabit lief nach einer guten Kombination alleine auf den Torhüter, verzog den Schuss allerdings. Von Schmerikon war nach wie vor wenig zu sehen, dennoch kamen auch sie besser ins Spiel und hatten in der 61. Minute Ihre erste Grosschance. Nach Fehler des FC Abtwil-Engelburg, lief der gegnerische Stürmer alleine aufs Tor. Doch auch er konnte die Chance nicht verwerten. Die Minuten vergingen und es sah immer mehr aus nach einem gerechten Unentschieden. 15 Minuten vor Schluss hatte Schmerikon das erste Mal mehr vom Spiel, konnte dies jedoch nicht in Chancen umwandeln. In der 87. Minute hatte das Heimteam noch einmal einen Eckball. Sandro Klarer vermochte sich durchzusetzen und nickten den Ball zum 1:0 ein. Ein Tor aus dem nichts, jedoch insgesamt verdient führte zu einem Heimsieg des FC Abtwil-Engelburg, dass sich für die eindeutige Niederlage in der Vorwoche revanchieren konnte.

    Sie sind hier: Aktuell / News /