2. Liga Gruppe 2

Pl.

Verein

Sp.

Pt.

01

FC Rapperswil-Jona 2

11

23

02

FC Frauenfeld

11

23

03

FC Eschenbach

11

21

04

FC Linth 04  2

11

16

05

FC Winkeln

11

15

06

FC Uzwil 2

11

14

07

FC Sirnach

11

13

08

FC Abtwil-Engelburg

11

12

09

SC Bronschhofen

11

12

10

FC Wattwil-Bunt

11

12

11

FC Schmerikon

11

10

12

FC Wängi

11

09

Komplette Tabelle 2. Liga Regional Gruppe 2

  • Clublokal
  • Jobbörse
Regiosport Liveticker

Regiosport Live Apple App Store

Regiosport Live Google Play Store

Jako
    News

    1. Mannschaft: Klare Niederlage in Frauenfeld

    09.11.2019

    Klare Auswärtsniederlage für den FC Abtwil-Engelburg in Frauenfeld

     

    FC Frauenfeld : FC Abtwil-Engelburg 5:1  (3:0)

    9. November  2019- 16:00 Uhr

    Sportanlage Kleine Allmend, Frauenfeld

     

    FC Abtwil-Engelburg: Severin Stricker, Andrin Gehrig, Jan Speck, Kevin Fatzer, Marc Koller (50. Moritz Kupferschmid), Jan Ledergerber (61. Iven Manser), Reto Nef, Silvan Spescha, Alessandro Cardon, Luca Menet, Temesgen Sabit (53. Glen Forster)

    Tore:

    13. 1:0

    15. 2:0

    39. 3:0

    60. 3:1 Silvan Spescha

    90. 4:1

    90 + 3: 5:1

     

    Das letzte Spiel der Hinrunde 19/20 war für beide Teams enorm wichtig. Das Heimteam musste gewinnen um im Spitzenkampf gegen Rapperswil gleichzuziehen und Abtwil-Engelburg um sich von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Somit war die Wichtigkeit des Spiels garantiert.

     

    An einem herbstlichen Samstagnachmittag begann das Spiel pünktlich um 16:00 Uhr auf der kleinen Allmend in Frauenfeld. Das zweitplatzierte Heimteam startete stark in das Spiel und riss es von Beginn weg an sich. Dem entgegen vermochte Abteil-Engelburg, dass mit Verletzungen vieler Spieler zu kämpfen hatte und ein extrem junges Team aufstellte, wusste das es ein schweres Spiel wurde. In der 7. Minute kam es dann bereits zum ersten Highlight für das Heimteam. Ein Freistoss aus ca. 20 Metern wurde von Severin Stricker gut pariert. Es ging im gleichen Stil weiter. In der 13. Minute fiel bereits das 1:0 für den FC Frauenfeld durch einen schönen Schuss in den Winkel, aus mittlerer Distanz.

    Statt einer Antwort des FC Abtwil-Engelburg folgte umgehend das 2:0. Zwei Minuten nach dem schönen 1:0 spielte sich Frauenfeld schön über die rechte Seite durch und schob zum 2:0 ein.

    Es folgte eine starke Druckphase des Heimteams, in der Severin Stricker sich mehrfach auszeichnete und sein Team im Spiel hält. Kurz vor der Pause war es dann doch soweit und das 3:0 fiel nach einem schönen Seitenwechsel und dem anschliessenden Pass in die Mitte, wo der Stürmer nur noch einschieben musste. Kurz vor der Pause gab der FC Abtwtil-Engelburg das erste Lebenszeichen, jedoch verpassten Luca Menet und Jan Ledergerber das Anschlusstor. Somit ging es dann mit einem Zwischenstand von 3:0 in die Pause.

     

    Abtwil-Engelburg kam mit mehr Wille aus der Kabine und vermochte in der 60. Minute endlich das Anschlusstor zu erzielen. Ein Fehler von Frauenfeld führte zu einem 1 gegen 1 Duell zwischen Silvan Spescha und dem Torhüter, welches Silvan Spescha für sich gewann und zum 3:1 einschob. Es folgte eine gute Phase für das Auswärtsteam, in der ein Foul im Strafraum von Frauenfeld nicht gepfiffen wurde. Letztlich vermochte der FC Frauenfeld das Spiel zu entscheiden. In der 90. und 93. Minute schossen sie die Tore vier und fünf und gewann das Spiel klar.

    Somit steht Frauenfeld am Ende der Hinrunde punktgleich mit Rapperswil-Jona an der Tabellenspitze und der FC Abtwil-Engelburg steckt  im Mittelfeld der Tabelle fest.

    Sie sind hier: Aktuell / News /